Karbonadenbraten Wild West

WildWest 34Endlich ist es wieder soweit, der Herbst hat Einzug gehalten und das Wetter ist wieder wie gemacht für meine geliebten Dutch Oven Gerichte.
Passend dazu kam auch unsere neue Gewürzmischung auf den Markt, das Wild West.

Heute war auch genug Zeit, also ran ans Werk.
Continue reading

Vorrat für die kommende DOpf Saison – Rinderfond

Rinderfond - Roxal SpiceDer Herbst hält so langsam Einzug, der Grill bleibt immer öfter kalt, nicht weil es draussen zu kalt ist zum grillen, nein, jetzt kommt die Zeit der Eintöpfe, Braten und Schmorgerichte, der Dutch Oven gewinnt Oberhand über den Grill…

 

Also mach ich mich mal dran und koche mir einen kleinen Vorrat an Rinderfond, den werd ich bald öfter mal brauchen!

Continue reading

Eine Rinderbrust für ein Brisket vorbereiten

Brisket 006…ist kein Hexenwerk.
Das eigentliche Brisket wird aus dem Brustkern, dem Flat gemacht, es handelt sich hierbei um den unteren Teil der Rinderbrust, zu erkennen auch an der Faserrichtung längs mit dem Stück.
Etwas links unter der Messerspitze befindet sich das sogenannte Point,
desen Fasern quer zu denen des Flats verlaufen.
(ein Klick auf das Bild vergrößert dieses).

Continue reading

Beef Brisket, saftig und lecker

Beef Brisket - Royal Spice 010

Hola!

Wie versprochen nach dem Test der BBQ Injection mit PP hier jetzt ein Brisket…

Das Teil war eine ganz gewöhnliche Rinderbrust vom Metzger.
Kein schicki micki Fleisch oder von Jungfrauen massiert.
Das Stück war hier im ganzen. Point und Flat lagen noch aufeinander.
Da das Teil nach der Bundesliga eingeplant war, hab ich alles in einem gelassen.
Soll ja genug da sein ;-)

Continue reading

Hot Dogs

Hot Dogs065
Hand aufs Herz, wer war nicht schon beim großen schwedischen Möbelhaus und hat dort nach dem Einkauf einen Hot Dog verputzt?

Continue reading

Pulled Pork mit BBQ Injection

Wir hatten im GSV Team oft über Spritzmittel fürs BBQ gefachsimpelt.
Im Mutterland des BBQ ist es ja schon gang und gäbe.

Also Gedankenmaschine an, und mal nachgedacht.
Es wird ja schon gespritzt. Aber was?
Viele kochen BBQ Rub mit Wasser oder Apfelsaft auf. Die Säure im Saft soll das Fleisch zermürben und der Rub Geschmack bringen. Nette Theorie. In 100ml Apfelsaft sind in etwa 580mg verschiedener Fruchtsäuren.
Ob das ausreicht, um Fleisch zu zermürben? Wohl eher nicht.
Auch der Rub ist so entwickelt worden, dass er seine Stärken AUF dem Fleisch ausspielt. Ihn in unbestimmter Menge in Flüssigkeit aufzukochen war sicher nicht im Sinne des Entwicklers.
Zudem die meisten Rubs auf Paprika aufgebaut sind. Beim Aufkochen färbt dies natürlich die Flüssigkeit in ein leuchtendes Orange, welches auch im Fleisch seine Spuren hinterlässt. Grobe Bestandteile des Rubs sind ganz hinüber.

Continue reading